Info

Einführung in THERMOS

Das grundsätzliche Ziel des THERMOS-Projekts ist es, Methoden, Daten und Werkzeuge bereitzustellen, mit denen eine hochwertige Wärmenetzplanung schnell und kostengünstig erreicht werden kann.

Mit THERMOS soll die Entwicklung neuer emissionsarmer Wärme- und Kältenetze in ganz Europa beschleunigt und eine schnellere Modernisierung, Sanierung und Erweiterung vorhandener Netze ermöglicht werden.

Zu diesem Zweck:

  • wird eine moderne Modellierungsmethodik für adressbezogene Energiesystemkarten entwickelt
  • wird diese Methodik zur Erstellung von  Kartenmaterial für die am Projekt beteiligten Pilotstädte verwendet;
  • werden Modellierungsalgorithmen für die Analyse dieser Karten erstellt, um Planer bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen;
  • werden die entwickelte Methoden in vier THERMOS-Replikationsstädten getestet;
  • entwickelt THERMOS eine frei zugängliche, Open-Source-Software für die Verwendung durch lokale Behörden und weitere interessierte Parteien.

Derzeit befindet sich die Software selbst noch in der Entwicklung, sie soll jedoch Planer dabei unterstützen, die Möglichkeiten im Rahmen einer Netzplanung in beliebigen Regionen präzise, schnell und kostengünstig zu ermitteln.

Durch iterative Gestaltung und Weiterentwicklung der Methodik und der Modellierungsalgorithmen in Partnerschaft mit unseren Pilotstädten möchten wir, eine Software entwickeln, die unabhängig vom geografischen Maßstab, in dem sie eingesetzt wird, konsistente Ergebnisse liefern kann. Sie soll unkompliziert zu bedienen sein, sodass lokale Behörden auf einfache Art und Weise auf die Informationen zugreifen können. Gleichzeitig basiert die nutzerfreundliche Anwendung jedoch auf detaillierten Modellen, die für eine effiziente Netzplanung erforderlich sind.

A workman installing heat network pipes in Islington, London.